Inklusion bedeutet gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben: im Kindergarten, in der Schule, bei der Arbeit und in der Freizeit. Das heißt: Menschen mit Behinderung müssen sich nicht der Umwelt anpassen, sondern umgekehrt – die Umwelt sollte von vornherein „barrierefrei“ ausgestattet sein.

Inklusion im Hessing Förderzentrum für Kinder und Jugenliche

  • Wir gehen auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kinder und ihrer Familien ein.
  • Es gibt ein umfassendes Bildungs- Therapie- und Förderangebot, in dem jedes Kind mit seinen besonderen Fähigkeiten, seiner Persönlichkeit und auch seinem individuellen Unterstützungsbedarf berücksichtigt wird.
  • Im Kinderhaus lernen Kinder mit und ohne Behinderung sich von klein auf in ihrer Verschiedenheit zu erfahren, anzunehmen und wechselseitig voneinander zu profitieren.
  • Ein wertschätzender Umgang mit allen Kindern ist begründet in einem tiefen Vertrauen in deren Entwicklungsinteresse, Eigenaktivität und Persönlichkeit.
  • Jedes Kind wird so angenommen, wie es ist. Es ist in seiner Persönlichkeit ernst zu nehmen.
  • Inklusion bezieht sich nicht nur auf die Behinderung, sondern auch auf sozialen Status, Migrationsgeschichte, Geschlecht oder Religion.
  • Damit jedes Kind seine individuellen Kompetenzen mobilisieren kann, wird auf die Gestaltung der Umwelt im Förderzentrum und speziell im Kinderhaus besonders geachtet.
  • Die pädagogische und therapeutische Arbeit wird durch die Multiprofessionalität der interdisziplinären Teams getragen und auch ständig weiter entwickelt.
  • Wir sind Mitglied im Beraterkreis Inklusion der Stadt Augsburg, der die Stadt Augsburg in der regionalen Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention unterstützt.
Direktkontakt
Ihr direkter Draht zu uns:
Terminvereinbarung:
+49 (0) 821 909 250 0


Hessing verwendet Cookies, um die Inhalte der Website optimal darzustellen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Informationen erhalten Sie in der Datenschutz­erklärung.