Aufgrund der Ausgangssperre, die zum 21.03.2020 in Kraft tritt, dürfen wir bis zum 3. April keine Termine im Sozialpädiatrischen Zentrum und der Interdisziplinären Frühförderung anbieten. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Die ärztliche Sprechstunde im Sozialpädiatrischen Zentrum steht Ihnen täglich telefonisch zur Verfügung. Wir haben für Ihre Anliegen ein offenes Ohr - auch Rezepte stellen wir Ihnen weiterhin aus.

Wir führen eine ausführliche Diagnostik, an mehreren Terminen, mit unserem interdisziplinären Team durch.

Die Diagnostik im Sozialpädiatrischen Zentrum beinhaltet

 

Ermittlung des Therapie- und Förderbedarfs

Unser ausführliche Diagnostik dient als Grundlage für die weiteren Empfehlungen. Im interdisziplinären Team besprechen wir die erhobenen Befunde und erstellen einen umfassenden Förder- und Behandlungsplan.

Die von uns erhobenen Befunde erläutern wir Ihnen umfassend und erklären, was das für Sie und Ihre Familie bedeutet. Wir besprechen gemeinsam die verschiedenen Möglichkeiten zum weiteren Vorgehen, bieten bei Bedarf Therapien an (Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie oder Pädagogik/Psychologie) oder beraten Sie bei der Eingliederung Ihres Kindes in eine geeignete Einrichtung. Ziel ist dabei, Ihrem Kind die größtmögliche Selbständigkeit, Selbstbestimmung und Beteiligung in seinem sozialen Umfeld zu geben.

Wenn gewünscht, führen wir zur Überprüfung der Entwicklung ihres Kindes, auch bei laufender Therapie, regelmäßige kinderärztliche Verlaufsuntersuchungen durch. Diese haben einen entwicklungsneurologischen und neuropädiatrischen Schwerpunkt. Bei Bedarf kann zusätzlich jederzeit eine erneute spezielle Diagnostik in unserem Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ) eingeleitet werden.

 

 

Direktkontakt
Ihr direkter Draht zu uns:
Terminvereinbarung:
+49 (0) 821 909 250 0